Kostenloser Versand ab 40€
Versand innerhalb von 24h
Direkt aus Deutschland

17.04.21

Gibt-es-bei-der-Einreise-nach-Deutschland-eine-Testpflicht

Gibt es bei der Einreise nach Deutschland eine Testpflicht?

Alle Einreisenden, die per Flugzeug seit 30. März in Deutschland einreisen wollen, müssen sich verpflichtend vor Abreise testen lassen. Sie müssen bereits beim Check-in am Abflugort ein negatives Testergebnis vorweisen – auch wenn sie aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren. Ohne negativen Test ist kein Mitflug möglich. Die Flugreisenden tragen die Kosten der Tests grundsätzlich selbst. Diese Regelung gilt vorerst bis 12. Mai. Von der Testpflicht sind Personen ausgenommen, die das sechste Lebensjahr nicht vollendet haben. Crews sind von dieser Verpflichtung ebenfalls nicht betroffen. 

PCR-Tests und Antigen-Schnelltests werden anerkannt

Für den direkten Nachweis des Corona-Virus‘ werden sowohl PCR-Tests als auch Antigen-Schnelltests akzeptiert. Antigen-Schnelltests werden allerdings nur anerkannt, wenn sie die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Mindestkriterien erfüllen. Zudem dürfen sie ausschließlich von geschulten Anwendern unter strikter Einhaltung der Anweisungen des Herstellers durchgeführt werden. 

Der dem Test zugrundeliegende Abstrich darf grundsätzlich höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein. Der Testnachweis ist auf Papier oder in einem elektronischen Dokument, jeweils in deutscher, englischer oder französischer Sprache zu erbringen. Für den Abgleich der Mindestkriterien durch die zuständigen Gesundheitsbehörden müssen Angaben zum Hersteller der Antigenschnell-Tests ersichtlich sein. 

Selbsttests werden nicht akzeptiert

Selbsttests für den Eigengebrauch, die beispielsweise in Apotheken, Discountern oder Drogeriemärkten erhältlich sind, werden bei Ein- oder Ausreisekontrollen nicht als Testnachweis akzeptiert. Bei der Ein- oder Ausreisekontrollen muss ein ärztliches Zeugnis oder ein dokumentiertes negatives Testergebnis vorliegen. Eine Testkassette mit einem negativen Testergebnis kann als Nachweis nicht anerkannt werden.

Quarantäne kann mit Test beendet werden

Wer aus einem Risikogebiet (Inzidenzwert in einem Land innerhalb der vergangenen sieben Tage höher als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) zurückkehrt, muss in den meisten Bundesländern nach der Einreise umgehend in Quarantäne und sich je nach Bundesland für einen Zeitraum von 10 oder 14 Tagen isolieren. Die Quarantäne endet frühestens fünf Tage nach der Einreise, wenn ein negatives Ergebnis eines PCR- oder Antigen-Schnelltests vorliegt. Der Test darf frühestens am fünften Tag nach Einreise durchgeführt werden, muss danach aufbewahrt und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorgelegt werden. Bei Verstoß gegen die genannten Pflichten zur Meldung, Testung, Nachweispflicht oder zur häuslichen Quarantäne können die zuständigen Behörden Bußgelder verhängen.